Navigation

Team

Katharina Leyrer, M.A.

Katharina Leyrer, M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Besucheradresse: Katholischer Kirchenplatz 9, 91054 Erlangen
E-Mail: katharina.leyrer@fau.de
Sprechzeiten regulär:

nach Vereinbarung per Mail als Audio- oder Videokonferenz

Vita

Katharina Leyrer ist seit 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Buchwissenschaft. Ihr Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft in Leipzig, Berlin und Lyon schloss sie 2017 mit Förderung der Heinrich-Böll-Stiftung ab. Danach war sie in der Stadtbibliothek Erlangen und als Lehrbeauftragte an der HTWK Leipzig tätig. Ihre Forschungsinteressen liegen bei Informationsintermediären, wertebasierter Technologie-Entwicklung sowie Theorien der Informationsethik. Sie lehrt in den Studiengängen Digital Humanities und Buchwissenschaft.

Arbeitsgebiet Qualifikationsarbeit

Selektion und Bias in traditionellen und Internet-Informationsintermediären | Informationsintermediäre im Internet wie Suchmaschinen, Soziale Netzwerk-Seiten und Multimedia-Plattformen nehmen eine Vermittlerrolle zwischen Produzierenden und Rezipierenden von Information ein, indem sie Inhalte auswählen und gewichten. Dies ruft Kritik hervor, da befürchtet wird, dass die Selektionslogiken der Internet-Intermediäre Verzerrungen (sog. Bias) verursachen und dadurch Polarisierung hervorrufen. In der Diskussion wird dabei oft ausgeklammert, dass die Vorauswahl von Information durch Intermediäre kein Spezifikum des Digitalen ist, sondern ebenso durch traditionelle Intermediäre wie Medienangebote (z.B. Zeitungen, Zeitschriften, TV- und Radiosendungen), Buchhandlungen, Verlage oder Bibliotheken vorgenommen wird. Die Dissertation widmet sich daher der Frage, welche Selektionslogiken die Auswahl von Inhalten in Informationsintermediären in traditionellen und Internet-Kontexten bestimmen, worin sich diese Selektionslogiken in den beiden Kontexten unterscheiden und inwiefern sie jeweils Verzerrungen verursachen. | Erstbetreuerin: Svenja Hagenhoff | 2018-2021