Institut für Buchwissenschaft Erlangen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg
Navigation ein- und ausschalten

Inhalt

Daniela Preiß

Daniela Preiß, M.A.

Doktorandin

Fon: 0049 9131 85-24700
Fax: 0049 9131 85-24727
E-Mail: nachricht@daniela-preiss.de

Vita

2006–2011 Studium in den Fächern Buchwissenschaft, Politische Wissenschaft sowie Neuere und Neueste Geschichte in Erlangen. Studienbegleitende Praktika im Deutschen Bundestag, beim Verlag der Willmy Consult & Content GmbH in Nürnberg, in der Redaktion Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel und schließlich in der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig e.V. 2011–2012 Ausbildung zur Auftragsbiographin an der Akademie des Biographiezentrums Bad Sooden-Allendorf. Seit 2011 Doktorarbeit bei Prof. Dr. Ursula Rautenberg

Arbeitsgebiet Qualifikationsarbeit

Tasten oder hören, körperlich oder lieber digital? Eine qualitative Analyse der Lesemotivation blinder Menschen | Zusammenfassung: Von den rund 100.000 Büchern, die jedes Jahr für Sehende auf dem Markt erscheinen, können Punktschriftbibliotheken und Hörbüchereien nicht mehr als 2.000 Titel in Punktschriftbücher oder Hörmedien übertragen. Die Arbeit befasst sich mit dem Leseverhalten geburtsblinder Menschen, konkret mit ihrer Lesemotivation. Gestützt auf den Uses-and-Gratifications-Approach soll auf der Basis einer empirischen Erhebung ermittelt werden, welche Bedürfnisse blinde Leser haben und wie sie diese zurzeit befriedigen können. Ziel ist es dabei, Perspektiven aufzuzeigen, um die Lesemotivation dieser Gruppe zu erhöhen. Seit Oktober 2015 wird die Dissertation, vorerst auf ein Jahr begrenzt, durch das Erika Giehrl-Stipendium der FAU gefördert. | Erstbetreuer: Ursula Rautenberg | Zeitplan: Beginn: 2011; voraussichtlicher Abschluss: 2016

Links

Homepage