Startseite

Suche


Aktuelle Meldungen der Erlanger Buchwissenschaft

Studium
Institut
Veranstaltungen der Erlanger Buchwissenschaft
Internationales
Neuerscheinungen der Erlanger Buchwissenschaft
Auswärtige Vorträge und Tagungsteilnahmen

Institut

Svenja Hagenhoff wurde zur Vorsitzenden des Fachausschusses „07 Wirtschaftsinformatik“ der Akkreditierungsagentur ASIIN gewählt.

Studium

Leipziger Buchmesse 2014

Auf der Leipziger Buchmesse (13. bis 16. März 2014) präsentiert sich die Erlanger Buchwissenschaft wieder am Gemeinschaftsstand der Hochschulen „Studium rund ums Buch“ (Halle 5, Stand C510). Die Studierenden erwarten die Besucher am Stand mit Informationen und Materialien zum Studiengang sowie Spielen.

Veranstaltungen der Erlanger Buchwissenschaft

Geschichten am Lagerfeuer 2014

Am 19. und 20. Februar 2014 fand im Rahmen des Forschungsprojekts "Digibuch" die interdisziplinäre Tagung "Geschichten am Lagerfeuer. Literaturveranstaltungen im digitalen Zeitalter" statt. Anhand von sechs Vorträgen und zwei Podiumsdiskussionen lernte das Publikum die Vielfalt der verschiedenen Vermittlungsformen von Literatur kennen. Die Veranstaltung in der Clubbühne des Kulturzentrums E-Werk war mit weit über 100 Teilnehmern und Teilnehmerinnen sehr gut besucht und zeigte einmal mehr das breite Themenspektrum der Erlanger Buchwissenschaft.

Einen ausführlichen Tagungsbericht finden Sie hier.

Programm der Tagung

 

innovation@publishing 2013

Am 14. November 2013 fand die Erlanger Zukunftskonferenz innovation@publishing in dritter Auflage statt. Unter dem Motto "Focusing on the Customer" diskutierte die Erlanger Buchwissenschaft mit Experten aus der Buchbranche, Wissenschaftlern und Studierenden über die Möglichkeiten und Herausforderungen einer umfassenden Kundenorientierung.

 

Lange Nacht der Wissenschaften 2013

Lange Nacht

Der Lehrstuhl für Buchwissenschaft hat sich am 19. Oktober mit zwei Vorträgen an der Langen Nacht der Wissenschaften beteiligt. Svenja Hagenhoff informierte die Besucher über „Digitale Schriftmedien: Klickst Du noch oder liest Du schon?“ Sie sprach zum Beispiel darüber, wie digitale Schriftmedien typografisch gestaltet sein sollten und welche Faktoren für die Lesbarkeit und Nutzbarkeit eine Rolle spielen. Auch der Vortrag von Marina Mahling „E-Reader und Co.: Verändern neue Medien das Leseverhalten von Kindern und Jugendlichen?“ beschäftigte sich mit digitalen Medien. Die Besucher erfuhren unter anderem, welche Lesemedien Kinder und Jugendliche nutzen und welchen Einfluss diese auf das Leseverhalten haben.
 

 

Internationales

Neue Kooperation für Forschung und Auslandsstudium unter Dach und Fach

USP

Am 22. November 2013 wurde das neue Kooperationsabkommen zwischen der Escola de Comunicações e Artes da Universidade de São Paulo (ECA/USP) und der FAU Erlangen-Nürnberg für die Buchwissenschaft in Anwesenheit von Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Präsident der FAU, und Prof. Dr. Margarida Maria Krohling Kunsch, Direktorin der ECA/USP, bei einem Besuch der Universitätsleitung in Brasilien besiegelt.

Das neue Abkommen hat die akademische Kooperation der Buchwissenschaft in Erlangen mit dem Departemento de Journalismo e Editoração in Sao Paulo zum Ziel und sieht den wechselseitigen Austausch von Dozentinnen und Dozenten, Forscherinnen und Forschern sowie Studentinnen und Studenten vor. Eine erste Zusammenarbeit erfolgt bereits mit der Initiierung eines gemeinsamen Forschungsprojekts zum Vergleich der historischen Institutionalisierung des Buchs, des Buchmarkts und der Leseförderung in Brasilien und Deutschland.

Studierende, die sich für ein Auslandssemester in Brasilien interessieren, können sich ab sofort bei Dr. Axel Kuhn melden.  

 

Besuch und Tagungsteilnahme in China

Cina2013

Ursula Rautenberg war vom 20. bis 24 November 2013 zu Besuch an der Universität in Wuhan, China. Anlass der Reise waren die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum des Department of Publishing Science. Anschließend hielt Ursula Rautenberg auf der zeitgleich stattfindenden Tagung „Fourth International Conference on Publishing Industry and Publishing Education in the Digital Era“  (eine Keynote zum Thema: „Academic book trade in Germany: Past and Present“. Eindrücke von der Reise zeigt die Bildergalerie auf unserer Facebook-Seite.

 

 

Neuerscheinungen der Erlanger Buchwissenschaft

50. Band der Online-Reihe „Alles Buch. Studien der Erlanger Buchwissenschaft“ erscheinen

Bd. L
Stumpf, Jacqueline
Rezeption und Wirkung von sequenzieller Kunst
Empirische Studie zum Comiclesen
2014, 105 S., ISBN 978-3-940-338-32-7
Summary (pdf) | Volltext (pdf)

Die Aktualität der Themen zeigt auch die Rückschau auf Band I von 2003:

Bd. I
Starnes, Susanne
Digitalisierungstechniken und ihr Einsatz für buchwissenschaftliche Forschung, insbesondere für die analytische Druckforschung
2003, 128 S., 16 Abb., ISBN 3-9808858-0-1
Summary (pdf) | Volltext (pdf)

Die Online-Reihe „Alles Buch“ mit den Volltexten aller bisher erschienenen Bände finden Sie hier.

 

Neue Schriftenreihe lanciert

Die Erlanger Buchwissenschaft gibt eine neue Schriftenreihe mit dem Titel „Erlanger Beiträge zur Medienwirtschaft“ heraus. In der Reihe werden Arbeiten veröffentlicht, die am Lehrstuhl für Buchwissenschaft durch Mitarbeiter, Doktoranden oder Studierende entstanden sind. Die Schriftenreihe fokussiert auf Themengebiete zur Medienwirtschaft sowie zu anwendungsorientierten Technologien in dieser Domäne.

Die Beiträge werden Open Access veröffentlicht und sind über das Online-Publikationssystem OPUS der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zugänglich. Der erste Beitrag trägt den Titel „Content-Management-Systeme in Fachverlagen: Ergebnisse einer empirischen Erhebung“ und kann hier abgerufen werden.

 

Siebte Auflage der „Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik“

In der siebten Auflage der „Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik“ ist Svenja Hagenhoff mit zwei Beiträgen vertreten.

 

Neuerscheinung – Archiv für Geschichte des Buchwesens 68

Band 68 des von Ursula Rautenberg und Ute Schneider herausgegebenen Archivs für Geschichte des Buchwesens ist erschienen. Highlights des Bandes sind zwei umfangreiche Beiträge, die auf neuen Quellenfunden basieren: Randall Herz untersucht einen Geschäftsvertrag zum Druck eines Missale in der Inkunabelzeit und Richard Schellmann wertet das Kontobuch des Verlags der Sterne aus, eine wichtige neue Quelle zum Buchgewerbe im 17. Jahrhundert. Nils Güttlers quellengesättigter Beitrag schildert anschaulich die Arbeitsbedingungen der Gothaer Kartenkoloristinnen im 19. Jahrhundert.

In Rezensionen werden wieder wichtige englischsprachige Publikationen berücksichtigt, ebenso die übergreifende Forschungsdiskussion: Günther Fetzer setzt seine Sammelrezension zu Verlagsgeschichten fort und Christina Lembrecht trägt einen Forschungsbericht zur Entwicklung des wissenschaftlichen Verlagswesens im 19. und 20. Jahrhundert bei. Nachdem im letzten Band Innentypographie und Einband erneuert wurden, erscheint diese Ausgabe erstmals mit teilweise farbigen Abbildungen.

 

Neue Bände in der Reihe „Alles Buch“

In der Open-Access-Reihe „Alles Buch. Studien der Erlanger Buchwissenschaft“ sind drei neue Bände erschienen. In der von Ursula Rautenberg und Axel Kuhn herausgegebenen Reihe werden herausragende Abschlussarbeiten sowie Beiträge der am Lehrstuhl tätigen Dozentinnen und Dozenten veröffentlicht.

Band XLVIII von Jan Hillgärtner beschäftigt sich mit den frühen Zeitungen in Deutschland und den Niederlanden. Analysiert werden ihre Rolle im Mediensystem, die an der Erstellung beteiligten Organisationen und die typografische Gestaltung.  

Peter Lutz, Fachanwalt für Medien und Urheberrecht und Honorarprofessor an der Universität Erlangen, legt mit Band XLVII eine aktualisierte Auflage seiner Einführung in das Urheber- und Verlagsrecht vor.

Verena Huber untersucht in Band XLVI etablierte Ansätze für Verlagstypologien und entwirft auf Basis eines Kategorienkatalogs eine eigene Typologie. Aus dieser resultieren acht Verlagstypen, gebildet aus der Verknüpfung der Komponenten Zielgruppe, Inhaltsbeschaffung und Leitmedium.

Dieser Flyer enthält die bibliografischen und Inhaltsangaben der neuen Bände; die Online-Reihe „Alles Buch“ mit den Volltexten aller bisher erschienenen Bände finden Sie hier.

 

Festschrift zum Geburtstag von Ursula Rautenberg

Jahresbericht 2012

Der anlässlich des 60. Geburtstags von Lehrstuhlinhaberin Ursula Rautenberg veröffentlichte Band „Sinn und Unsinn des Lesens. Gegenstände, Darstellungen und Argumente aus Geschichte und Gegenwart" ist im April 2013 bei Vandenhoeck & Ruprecht / V&R unipress erschienen. Der Band wurde von Sandra Rühr und Axel Kuhn herausgegeben und bietet einen Überblick über die Ausprägungen des Diskurses um das Lesen anhand der Gegenstände und Darstellungen sowie der Argumente für und gegen das Lesen vom Mittelalter bis zu einer möglichen Zukunft.

 

 

 

Neuerscheinung: Buchwissenschaft in Deutschland

Handbuch Buchwissenschaft

„Buchwissenschaft in Deutschland. Ein Handbuch", herausgegeben von Ursula Rautenberg. Das 2010 in 2 Bänden im Leineneinband erstmals erschienene Standardwerk ist seit März 2013 in einer preiswerten, einbändigen Broschur erhältlich (49 Euro).

 

 

 

 

 

Neuerscheinung: Handbuch Methoden der Bibliotheks- und Informationswirtschaft

Das „Handbuch Methoden der Bibliotheks- und Informationswirtschaft", herausgegeben von Konrad Umlauf, Simone Fühles-Ubach und Michael Seadle, stellt in Beiträgen qualitative und quantitative Forschungsmethoden des Faches vor. Behandelt werden sowohl fachspezifische Methoden wie auch Methoden der Sozialwissenschaften und der Informatik. Die Erlanger Buchwissenschaft ist mit zwei Beiträgen vertreten: Ursula Rautenberg mit dem Beitrag Methoden der buchwissenschaftlichen Forschung sowie Sandra Rühr, Marina Mahling und Axel Kuhn mit dem Aufsatz Methoden der modernen Lese- und Leserforschung.

 

Neue Publikation des Melusine-Projekts

Melusine

Die Beiträge der Abschlusstagung des Erlanger Melusine-Projekts, das 2007–2011 von der DFG gefördert wurde, sind im de Gruyter Verlag unter dem Titel „Zeichensprachen des literarischen Buchs in der frühen Neuzeit. Die ›Melusine‹ des Thüring von Ringoltingen" erschienen. Der von Ursula Rautenberg, Hans-Jörg Künast, Mechthild Habermann und Heidrun Stein-Kecks herausgegebene Tagungsband untersucht die Überlieferungsgeschichte der Melusine vom 15. bis ins frühe 19. Jahrhundert interdisziplinär in ihren Abhängigkeiten und Besonderheiten in Buch, Typographie, Text und Illustration.

 

 

 

 

Auswärtige Vorträge und Tagungsteilnahmen

European Media Management Education Association2014

Svenja Hagenhoff nimmt mit einem Beitrag zum Thema „Standardization, Individualization and Differentiation in the Publishing Industry“ an der Jahrestagung der European Media Management Education Association (EMMA 2014) im Juni in Tallinn, Estland, teil. In der EMMA sind ca. 150 Wissenschaftler vereint, die die Domäne „Media Management“ in Forschung und Lehre in Europa vertreten.

Der Beitrag zielt darauf ab, dass Spannungsfeld zwischen den Strategieoptionen „Standardisierung“, „Individualisierung“ und „Differenzierung“ in der Verlagswirtschaft auf Produktebene sowie auf Prozessebene zu beleuchten. Die Arbeit ist in ein größeres Forschungsgebiet eingebettet, welches versucht, Erklärungsbeiträge und Ansätze aus den Disziplinen Betriebswirtschaftslehre (insb. Managementlehre), Wirtschaftsinformatik sowie Publizistik-, Kommunikations-, und Medienwissenschaft zusammenzubringen mit dem Ziel einer breiteren akademischen Durchdringung der „Publishing Industry“ als Branche, ihrer Strukturen, Organisationen und Erzeugnisse.

International Conference on Publishing Industry and Publishing Education in the Digital Era

Ursula Rautenberg hat an der Feier zum 30-jährigen Jubiläum des Department of Publishing Science teilgenommen und auf der anschließenden Tagung „Fourth International Conference on Publishing Industry and Publishing Education in the Digital Era“  (20. bis 24. November) eine Keynote zum Thema: „Academic book trade in Germany: Past and Present“ gehalten. Sie besuchte diese Konferenz seit ihrer Gründung 2006 bereits zum vierten Mal.

100 Jahre alte Universitätsbibliothek

Svenja Hagenhoff referierte am 21. November 2013 auf der Veranstaltung 100 Jahre Alte Universitätsbibliothek zum Thema „Verlage inside: Ausgewählte Aspekte unternehmerischen Handelns“.

Workshop: Bimedialität im Druck

Ursula Rautenberg nahm auf Einladung von Anja Wolkenhauer vom 7. –9. November an einem Workshop „Bimedialität im Druck. Text-Bild-Korrelationen in der Frühen Neuzeit“ an der Universität Tübingen teil.

E-Publish-Kongress für neues Publizieren 2013

Svenja Hagenhoff moderierte auf der Veranstaltung „E-Publish-Kongress für neues Publizieren" im November 2013 eine Table Session zum Thema "Digitale Schriftmedien: Eine Melange aus Informationsgütern und Software".

Frankfurter Buchmesse: Podiumsdiskussion

Svenja Hagenhoff nahm auf der Frankfurter Buchmesse  an der Podiumsdiskussion zum Thema „Wissen oder Algorithmus: Woher kommt das Know-how in Zukunft?” teil. Einen kurzen Bericht zur Diskussionsrunde finden Sie auf den Seiten des Böresenblatts.

 

 

 



Nach oben